Rezension




Hallo meine lieben Lesemäuse...Ich hoffe es geht eeuch allen soweit gut?.
Ich habe heeute für euch mal wieder eine Bücherrezension..
Ich hoffe sie gefällt euch und nun wünsche ich euch viel Spaß dabei...



Engelsnacht / Fallen Bd.1
Quelle: Thalia

Titel:
Engels Nacht 

Autor/in:
Lauren Kate

Verlag:
Cbt/ Heyne

Preis:
8,99€

Seiten:
448







Engel 01


>>Ich will damit sagen...man könnte es vielleicht so ausdrücken: Auch ich bin verdammt worden, Luce. Vor langer, langer Zeit.<<

>>Ich verstehe gar nichts<<

>>Natürlich nicht. Wie könntest du auch?<<



(S.344)










Klappentext:

 Lucinda ist 17 und den ersten Tag auf dem Internat, als sie ihn sieht: Daniel Grigori, den unglaublich attraktiven Jungen, von dem sie sicher ist, dass sie ihm schon einmal begegnet ist. Daniel jedoch behauptet, sie nicht zu kennen – er scheint sie sogar zu hassen und weicht ihr aus, wo immer er kann. Doch immer wenn Luce etwas Schlimmes widerfährt, ist er zur Stelle. Mehrfach rettet er ihr Leben. Allmählich kommen die beiden sich näher, und da erst erfährt Luce, welches Geheimnis sie beide umgibt: Daniel ist ein gefallener Engel, dazu verdammt, für immer auf der Erde umherzuwandern. Luce aber ist dazu verdammt, alle siebzehn Jahre wiedergeboren zu werden, sich jedes Mal aufs Neue unsterblich in Daniel zu verlieben – und den Tod zu finden, sobald sie sich näherkommen..Quelle: Thalia











Schreibstil:

Ich muss ehrlich sagen, dass ich mich wirklich sehr schwer am Anfang getan habe was den Schreibstil an geht. Nicht das er jetzt recht kompliziert ist, aber er war etwas zu ausführlich. Die Orte, Handlungen oder gar Situationen waren einfach meiner Meinung nach zu sehr beschrieben. Dadurch waren sehr viele überflüssige Sachen dabei die man auch gut meiner Meinung nach hätte weg lassen können.

Meinung:

Kommen wir nun zum Eingemachtem.

Fangen wir bei der Handlung an. Ich fand die Handlung sehr interessant, da ich noch nie etwas mit Engel gelesen habe. Die Idee fand ich richtig gut. Sowie auch die Kulisse wo sich die Handlung abspielte..

Doch mir hatte etwas an der Umsetzung gefehlt.

Am Anfang Habe ich ca. 140 Seiten gebraucht um mit der Geschichte klar zukommen und mich in sie hinein versetzten zu können. Was aber auch vielleicht nur mir so ging.

Könnt mir ja gerne eure Meinung unten in den Kommentaren schreiben.

Dann ab der Mitte hin wo es anfing endlich mal etwas spannend zu werden habe ich recht gut alles lesen können bis zum Ende.

Am Ende war es eigentlich recht gut zu lesen außer dass, ein paar stellen sich zogen. Man bekam das Gefühl, man sei gefangen in der Geschichte, was leider nicht positive gemeint ist. Obwohl man auf der einen Seite keine Anhalts Punkte bekam war ich trortz allem nicht überrascht gewesen als die Wahrheit heraus kam...

Aber mit einer Sache konnte man mich wirklich aus der Fassung bringen...❗Achtung möglicher Spoiler....❗


Als Penn im Weg stand und darunter leiden musste. Ich hätte mich dagegen mehr gefreut, wenn man,  am besten Molly so etwas angetan hätte....


Mein Herz ist wirklich darunter gerissen....


Kommen wir damit auch schon zu den Protagonisten.
Die Protagonisten waren allesamt sehr authentisch dennoch, konnte ich nie richtig mit ihnen warm werden außer mit Cem.

Cem ist einer von den Protagonisten die mich wirklich überzeugen konnten. Er ist der klassische Bad Boy mit seinen Schwarzen längeren Haaren und seiner Lederjacke.

Das komplette Gegenteil war dagegen unser lieber Daniel.

Daniel ist der geheimnisvolle Typ. Er war am Anfang sehr distanziert zu Luce und nicht gerade freundlich. Doch mit der Zeit hatte sich das geändert.

Luce, unsere Hauptprotagonistin fand ich nett. Sie war nicht die Art von Mädchen für das ich sie am Anfang leider eingeschätzt hätte.

Ich dachte ja endlich eine Power Frau, doch leider ging sie meiner Meinung nach was ihren Kämpfer Geist anging recht unter.

Luce ist in dem Buch Cem sehr angetan aber obwohl er sie abblitzen lässt, unfreundlich ist und distanziert, ist sie von Daniel sehrman könnte sagen fasziniert oder gar besessen.

Was ich aber umso amüsanter fand.

Denn Luce ist zwischen zwei Jungs am Wählen obwohl jeder weiß und gar sie selbst das sie am besten die Finger von beiden lassen sollten.

Die Nebenprotagonisten dagegen hab ich wirklich gemocht.



Arriane sowie Roland waren sehr verrückt aber das machten sie einfach aus. Arriane ist sehr impulsiv und macht Sachen die man normaler weiße zweimal überdenken würde. Bei ihrer ersten Begegnung mit Luce war ich ehrlich positiv  geschockt von dem was sie von Luce verlangte zu tun...Aber hey ich werde nicht Spoilern ;)

Roland war leider etwas zu kurz in dem Buch vorgekommen, dennoch das was ich von ihm gelesen habe hatte mir echt gut gefallen.




Mit der Geschichte und mir ist es einfach eine Hassliebe. Ich fand es auf der einen Seite gut und auf der anderen nicht. Meine persönliche Stimmung während ich Engelsnacht gelesen habe war wie eine Achterbahn die von unten anfing und am Schluss dann doch noch oben blieb.






(3/5)


Das wars auch schon mit meiner Rezension. Ich hoffe sie hat euch gefallen. Wenn ja schreibt mir gerne eure Meinung oder ob ihr es auch noch lesen möchtet unten in die Kommentare Und nun wünsche ich euch noch einen schönen Mittwoch und bis am Samstag… Eure


1 Kommentar:

  1. Tolle Rezension 👍 Ich habe gerade deinen Blog entdeckt und bin dir direkt auch mal gefolgt 💕 Wenn du Lust hast, kannst du ja vielleicht auch bei mir mal vorbeischauen 😊

    AntwortenLöschen